Margot Hellwig

Margot HellwigMargot Hellwig zählt seit einigen Jahren zu den vielseitigsten und erfolgreichsten Sängerinnen in der volkstümlichen Musik. Sie versteht es, ihr Publikum mit ihrer Ausstrahlung, ihrer Natürlichkeit und ihrer einmaligen Stimme zu begeistern. Ob Jodler, Volkslied, Schlager, Evergreen, Musical oder auch Klassisches, Margot Hellwig fühlt sich in jeder Musiksparte zu Hause. Gerade diese Offenheit und Ehrlichkeit zu sich selbst und der Musik ist ein kleiner Teil des Erfolgsgeheimnisses von Margot Hellwig.

Margot Hellwig ist ein echtes Kind der Berge, und kam am 5. Juli 1941 als Tochter von Maria und Sepp Fischer in Reit im Winkel zur Welt. Kurz nach der Geburt fiel ihr Vater im zweiten Weltkrieg. Die Musik wird bei ihrer Familie schon immer ganz groß geschrieben. Schon als kleines Mädchen sang sie Lieder, die ihr ihre Großmutter vorsang, begeistert nach. Bei ihr wuchs Margot auch größtenteils auf, denn ihre Mutter Maria hatte in fernen Hamburg ein festes Engagement als Soubrette an der Hamburger Volksoper. Doch schon bald kam Mutter Maria wieder nach Reit im Winkl, und trat in der Umgebung auf. Wann immer Margot durfte, fuhr sie mit zu den Auftritten ihrer erfolgreichen Mutter, und schon bald stand die kleine Margot mit ihrer ´Mami´, wie Maria Hellwig von ihrer Familie liebevoll genannt wird, auf der Bühne. Am heimatlichen Bauerntheater stand sie gemeinsam mit ihrer Mutter und ihrer Großmutter auf der Bühne, und begeisterte die Margot Hellwig zusammen mit ihrer Großmutter Maria Neumaier 1946 im Theaterstück "Der Sonnwendhof"Zuschauer in Stücken wie ´Der Sonnwendhof´ und ´Der Dorfkramer´. "Als Belohnung bekam ich immer eine Tafel Schokolade", erinnert sich Margot Hellwig noch heute gerne an diese Zeit.

Mit acht Jahren nahm sie Klavierunterricht und nahm bei Kammersänger Martin Kremer später die Margot Hellwig ersten Gesangsstunden. Nach ihrer Schulzeit studierte sie in München Gesang bei Elisabeth Hallstein und Prof. Franz Reuter-Wolf, bei welchem sie heute noch regelmäßig Unterricht nimmt. Die Liebe zur volkstümlichen Musik entdeckte sie bei ihrer ´Mami´; denn bereits in den 50er Jahren wurde Maria Hellwig als bayerische Jodelkönigin und Volkssängerin gefeiert.

Im Jahr 1963 erscheint die erste gemeinsame Single-Platte von Mutter und Tochter Hellwig. Schon bald wird der Name Maria und Margot Hellwig ein Begriff für volkstümliche Melodien erster Klasse. So konnte Margot Hellwig in dieser Zeit viele große Erfolge, wie gemeinsame goldene Schallplatten sowie zahlreiche Auszeichnungen (das ´Edelweiß´, den ´Herman-Löns-Preis in Gold´, ´Herman-Löns-Medaille in Bronze, Silber, Gold und Platin´, den ´Herbert Roth-Preis´ sowie den ´Ehren-Bambi´), mit ihrer Mutter feiern.

1989 entschloß sich Margot Hellwig auch als Solistin aufzutreten. Ermutigt wurde sie zu diesem Margot Hellwig mit ihrer Huskyhündin Lili (verstorben 2010)Schritt von ihren Eltern Maria und Addi Hellwig, die sich in dieser Zeit verstärkt um ihre Geschäfte in Reit im Winkl kümmerten. Margot Hellwig wagte diesen schweren Schritt, war sie dem Publikum bis dahin doch nur zusammen mit ihrer Mutter ein Begriff. Doch der Erfolg gab ihr Recht. Die Freunde der volkstümlichen Musik sind von ihr und ihrer Stimme begeistert. Im Jahr 1991 erschien das erste Solo-Album ´Lieder von Herz zu Herz´ bei Polydor, welches von Alfons Bauer produziert worden ist. Zwischenzeitlich sind bereits zehn Soloalben erschienen. Mit ihrem aktuelles Album ´Zauberland der Musikvon mir´ hat sie sich einen großen Wunsch erfüllt und die schönsten Lieder von Robert Stolz aufgenommen. Eine besondere Auszeichnung erheilt Margot Hellwig am 16. Dezember 2011 in Suhl. Für ihr Lebenswerk wurde sie mit dem "Herbert-Roth-Traditionspreis" geehrt.

Margot Hellwig zählt heute zu den erfolgreichsten und vielseitigsten Sängerinnen der Branche und ist gern gesehener Gast in zahlreichen Fernseh- und Funksendungen. Ihr musikalisches Können stellt sie am liebsten Live auf der Bühne ihrem Publikum vor. Ob volkstümliches, beschwingte Jodler über Volkslieder bis hin zu Musical- und Operettenmelodien; Margot Hellwig versteht es ihre Zuhörerinnen und Zuhörer zu begeistern. Bei Tourneen wie ´Könige der Volksmusik´, ´Alpenländische Weihnachten´, ´Volksmusik ist Trumpf´ oder ´Sterne der Volksmusik´, agierte sie auch als Moderatorin . Gemeinsam mit ihrer Mutter präsentierte Margot zehn Jahre lang volkstümliche Melodien und Landschaften bei RTL mit den Sendungen ´Die Heimatmelodie´ und ´Servus, Gruezi und Hallo´.

Zusammen mit ihrem Ehemann Arthur lebt Margot seit mehr als fünfzig Jahren in München. Ihre Söhne Gregor und Rupert sind längst erwachsen und haben eigene Familien gegründet. Margot Hellwig ist eine hervorragende Köchin; kocht nicht nur für ihre Familie, sondern auch gerne für liebe Freunde. Ihre Freizeit verbringt sie in ihrem kleinen Garten, geht mit Ehemann Arthur und Hündin Leni gerne wandern und versucht möglicht viel Zeit mit ihren geliebten Enkelkindern Olivia, Jacob und Nina zu verbringen. Aus familiären Gründen hat sie im September 2015 ihre musikalische Karriere beendet.

© by Torsten Nitsche 2015